Figarinos Fahrradladen Ein Weihnachtsmärchen

Ein Weihnachtsbaum liegt im Schnee
Bildrechte: dpa

Ein Weihnachtsmärchen

Figarino bekommt von seinem Bruder ein Märchenbuch geschenkt, das ihn beim Lesen in die Geschichte reinzieht. Figarino, Long John, Bärbel und Konni entscheiden sich für "Aschenputtel" - und plötzlich hat Figarino eine große Schüssel mit Linsen vor der Nase und Konni macht sich schick für den Ball.

Weihnachtsbeleuchtung 35 min
Bildrechte: IMAGO / Rene Traut

Woher kommt der Weihnachtsbaum?

Weihnachtsbaum beleuchtet
Bildrechte: IMAGO / Martin Bäuml Fotodesign

Schon die alten Römer haben sich früher, wenn es draußen kalt und dunkel war, Pflanzen ins Haus geholt, die immergrün waren. Vor ungefähr 500 Jahren entwickelte sich dann die Tradition, einen Tannenbaum zu Weihnachten ins Haus zu stellen. Das soll ursprünglich auf die Germanen zurückgehen, die ihr Schafe und Kühe an immergrünen Zweigen vorbei trieben. Das sollte Glück bringen. Der Weihnachtsbaum, so wie wir ihn heute kennen, verbreitete sich dann erst im 19. Jahrhundert in Deutschland und wurde schließlich in der ganzen Welt beliebt.


Quellen: ndr.de/br.de